Tag 6 der Ausgangssperre

Manche Dinge ändern sich auch während der Ausgangssperre nicht. Und das ist gut so. In unserer kleinen Straße wohnt jung und alt zusammen- verschiedene Nationalitäten, ohne Probleme nebeneinander. Wenn ich mit den Hunden an Melodys Haus vorbeilaufe, dann bellt ihr Hund und sie weiß, dass jemand gerade draußen ist. So auch heute Morgen. Sie öffnet das Fenster und ein lautes „How are you dear?“ schallt aus dem ersten Stock zu mir herunter. Aus Wales über die USA nach Ostfrankreich mit den süßesten Corgies der Welt. Da kommen sogar die Corgies der Queen nicht mit. Sie ist alleine, ihre Tochter studiert in Großbritannien, und Melody freut sich gerade im Confinement über ein bisschen SmallTalk. Sie ist weit weg von Zuhause und dabei fällt mir ein, dass Deutschland für mich gerade auch ganz weit weg ist. Als Bragi dann nen anderen Hund anbellt, und ich aus meinen Gedanken zurück bei der Hunderunde bin, ist es für mich gerade auch gut so. 
Gestern kam nur für Mulhouse eine Verschärfung der Ausgangssperre- zwischen 21 und 6 Uhr darf keiner mehr auf die Straße- vielleicht ein Modell für ganz Frankreich? Vielleicht ein Testlauf? Von unserer Nachbarin gegenüber haben wir noch keine Nachricht wie es ihr jetzt geht. Mein Mann ist seit heute zuhause, zu groß ist die Ansteckungsgefahr- immerhin hatten wir Kontakt zur erkrankten Nachbarin. Ich bin sehr froh , dass er hier ist. Bleibt gesund da draußen! 🇫🇷

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s