Sprachengewirr am Morgen

Samstag, 18. Juni, 8.30 Parkplatz vor DM

Ich, deutsch, komme aus dem deutschen DM zu meinem französischen Auto und öffne die Heckklappe, um Einkäufe zu verstauen. 
Neben mir hält ein Auto mit frz Kennzeichen. Ein Mann mit seinem Sohn steigt aus und spricht mich auf deutsch mit frz Akzent an: Gute Tag! Darf ich Ihnen etwas fragen? 
Ich ohne nachzudenken: Bien sûr! 
Der Mann: Danke! Ich such ein Getränkemarkt. Können Sie mir sag wo ein ist?
Ich: Ah oui, vous allez tout droit et à la rond-point vous voyez le NETTO, et peut après il y a le EDEKA. Là vous pouvez acheter des boissons.
Der Mann schaut mich verdutzt an: Vous êtes français? 
Ich: Nein,ich bin deutsch.
Ich lächle 🙂 Er lächelt 🙂
Der Mann: Danke Madame et bonne journée à vous! 
Ich: Danke! Für sie auch.

Nach meinen restlichen Einkäufen stehe ich an der Kreuzung, die von Deutschland in die Stadt leitet. Neben mir hält ein graues Auto. Die beiden Insassen kenne ich doch, es ist der freundliche Herr und der Junge von vorhin. Im Kofferraum alles voller Getränke. In der Hitze des Tages haben wir beide die Fenster herunter gekurbelt. Er ruft herüber: Wir hab alles bekomm. Ich lache: Tres bien! Die Ampel wechselt zu grün. Wir rufen: Salut! Und fahren los, er in Richtung Departement 67 (so steht es auf seinem Nummernschild) und ich zu unserem Blauberg hinauf. Wie könnte der Tag hier an der Grenze deutsch- französischer beginnen. Kommt gut durch die Hitze und habt ein schönes Wochenende!

Ein Kommentar zu „Sprachengewirr am Morgen

Schreibe eine Antwort zu Silvia Baatz Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s